Montag, 22. September 2008

Bebilder dir deine Meinung

Kurz eine Mitteilung in eigener Sache, auch wenn es mir leid tut:

Ich habe momentan einfach nicht so richtig viel Zeit, um schöne Bilder zu machen. Zudem ist es zumindest in der ersten Zeit auch nicht unbedingt die allerschlauste Idee, mit einer schönen, dicken Diggicam im Township im Quadrat zu springen. Da muss ich die genaue Linie zwischen zu ängstlich und zu naiv momentan auch erst noch finden und entscheide mich dann im Zweifel doch lieber für ersteres.

Das soll jetzt bitte niemanden beängstigen, ich fahre hier auf der anderen Seite auch aufm Fahrrad durch die Gegend, aber gut aussehende Technik weckt eventuell doch Begehrlichkeiten. Von daher gibt's erstmal nur einen Blick aus unserer Haustür. Weit schweifen lassen kann man den allerdings nicht:


Zum Thema Bilder fällt mir ansonsten nur noch der Abend in Kapstadt ein. Ich sag nur so viel: Guter Club, gute Musik, ordentlich was los, nach zweieinhalb Jahren wieder in der besten Stadt der Welt (Sorry, Bremen, aber Platz zwei ist auch ganz ordentlich!), nach zweieinhalb Jahren wieder Nonsense-Talk mit Simon (siehe Bild, also Simon, Quatsch-Reden kann man nicht sehen...) und ein kühles Black Label (ein richtig gutes Bier) für circa 55 Cent, tja und dann dieser Party-Fotograf. Ich bin und bleibe öffentlichkeitsgeil, aber fotogen.

Tja, und dann war da am Samstag noch der Ausflug mit den Kiddies auf eine Adventure-Farm, aber da will ich a) noch nicht vorgreifen und b) die Spannung schonmal auf die Masifunde-Seite lenken, auf der nämlich (dann natürlich hier verlinkt) dazu bald ein ausführlicher Bericht samt einiger Bilder folgt. Man bleibe gespannt.

Kommentare:

rem hat gesagt…

Hi Christian,

gut, von dir zu hören. Auch wenn uns jetzt ein paar tausend Kilometer trennen bist du nicht vergessen. Der Blick aus deinem Domizil ist ja wirklich traumhaft. So habe ich mir das Leben in Südafrika immer vorgestellt. Dagegen sind wir hier weiterhin mit banaler Gewerkschaftsarbeit beschäftigt und fristen zudem in zunehmend herbstlicher Atmosphäre unser Alltagsleben. Aber solange die Nachrichtenlage was hergibt, bin ich ja gut versorgt.
Vielleicht hörst du mich ja mal im Internet (sr-online.de), da sind unsere Nachrichten eingestellt.
Bis demnächst mal wieder
Liebe Grüße aus dem frostigen Deutschland
Renée

rem hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
fish hat gesagt…

Boah, ihr habt euch WIRKLICH getroffen?? Wahnsinn.. Man kann Quatsch-Reden aber doch zumindest erahnen..
Schön, feinstes Wellblech und darüber blauer Himmel - was brauch man mehr? Ich weiß, ein kühles Savanna.. du hasts gut!

jensen hat gesagt…

Ich auch zum Thema "Christian Selz und dummes Zeug reden": Davon brauche ich keine Fotos. Nach fünf Jahren mit dem Südafrika-Auswanderer haben sich Erinnerungen an diese, seine Lieblingsbeschäftigung so im Langzeitgedächtnis eingebrannt, da könnte Bildnisse, selbst wenn sie möglich wären, noch nicht einmal mithalten.

irene hat gesagt…

hallo christianchristian,

ich verfolge so eben deinen blog, hab nämlich grade mal wieder mein emailpostfach gelöscht....war zu lange nicht drin.

super anekdoten, finde ich!
toter wal anekdote war wirklich eklig, aber natürlich auch lustig, vor allem wie du es erzählst.ja, das wird wohl den hauptanteil an der anekdote haben, das wie!

jedenfalls einfach klasse deine entscheidung wieder da runter zu gehen. als ich das erfahren habe, dachte ich gleich: "hej, was denn auch sonst? was will denn schmutz auch in deutschland?"! ehrlich, ist als ob du da hingehörst, kann mir das auch sogut und angenehm vorstellen mit der zeit, mit "now" und Nownow"...naja, eines tages, one day, that day will come! komm ich da runter mit meinem kind und dann zeig ich dem mal die welt. oja!

bis dann...bis gleich