Montag, 13. Oktober 2008

Alles Müll, oder was?

Entscheidende Ereignisse trugen sich in der vergangenen Woche rund um unser kleines Anwesen in Walmer zu. Zunächst wurde mein Zimmer dann doch ziemlich plötzlich um eine Tür erweitert, die es mir nun ermöglicht, mich etwas vom Rest des Hauses abzukapseln, und die somit meine Schlafqualität wesentlich erhöht. Gedankt sei Lubabalo fürs Einbauen und dem Baum, der dafür sein Leben ließ.


Damit meine Seite nicht so nach Bleiwüste aussieht, habe ich mich entschlossen, auf sinnvolle Symbolbilder zurückzugreifen. Hier sieht man also eine Tür (offen), im Vordergrund ein Mensch.

Eben jene Tür stand nun aber am Sonnabend offen, sodass ich von der Haustür her seltsame Geräusche vernahm. Als wachsamer Hausbewohner hab ich mich also gleich mal die drei Meter dort hin geschlichen und war dann doch etwas erstaunt. Mein Gegenüber allerdings ebenso. Eine ausgewachsene Kuh guckte mich durch die offene Haustür verdutzt an. Freilaufende Kühe sind nun nichts Besonderes hier im Township, es gibt einige von ihnen, die diesen dicht bevölkerten Stadtteil schlicht zu ihrer Weide erklärt haben. Die Kühe kennen keine Straßenverkehrsregeln oder Grundstücksgrenzen, sie lassen sich auch nicht vom Gekrähe der ebenfalls frei umher laufenden Hühner oder vom Gebell der auch meist nicht allzu eingeschränkten Hunde beeindrucken. Mit Wegscheuchen ist da also nicht viel. Trotzdem, so nah waren mir die Kühe noch nie.


Kuh, zumindest teilweise. Im Hintergrund ein Tiger.

„Muh (f away)“ dachte ich mir also, doch das Rindvieh hatte besseres zu tun. Die Kuh weidete genüsslich an unserem Müllsack, der leider bei der letzten Abfuhr etwas zu spät zur Straße gekommen war. Irgendwann trabte sie dann aber durch ein (eigentlich viel zu kleines) Loch im Zaun doch weiter zum Nachbarn. Was mir blieb, war eine Frage: Wenn eine Kuh Müll frisst, gibt sie dann Müller-Milch?

Kommentare:

fish hat gesagt…

Eine weitere Tür ermöglicht es dir, dich vom Haus abzukapseln? Das ist unlogisch. Eine Tür schafft Möglichkeiten, in Kontakt zu treten, verbindet zwei sonst voneinander getrennte Räume. Was für eine Tür ist das, die deinen Raum von anderen abkapselt? Und ist das gut für die sozialen Beziehungen in eurer Behausung?

Ansonsten: Thank god, nur ne Kuh! Hatte beim Anfang des Textes schon Angst...

Und: Wir wollen aktuelle Bilder aus Südafrika!

Dr. Selzsam hat gesagt…

Krrkrr, nee, einen Türrahmen hatte ich schon immer, nur halt ohne Tür drin. Also Verbindung nun immer, wenn ich will. Vorher einfach immer.

fish hat gesagt…

Ahso. Dann ist mir das klar.
Gibts in Afrika eigentlich Tiger? Und Marienkäfer?

Mir ist noch ein Gedanke gekommen: Vielleicht arbeitet die Kuh mit hinterhältigen Dieben zusammen, und sie hat die Lage erstmal nur ausspioniert. Du solltest auch die nächsten Nächte auf der Hut sein.

Alena hat gesagt…

I throw myself away ...
Was für Symbolbilder!

Naja, hoffentlich hast du nun zum Müllraustragen die richtige Muhtivation.

jensen hat gesagt…

Der Müller-Milch-Gag, meine Fresse. Ich sach nur: "Witzischkeit kennt keine Grenzen, Witztischkeit kennt kein Pardong!" Aber die Symbolfotos sind wirklich aller Ehren wert, davon könnten sich die im Niggemeier-Blog bloßgestellten Anfänger mal ein Scheibchen abschneiden!

Dr. Selzsam hat gesagt…

Ich spekuliere auch schon auf eine Anstellung bei sueddeutsche.de - wobei, mit meiner Muhtivation dürfte ich auch als Moderator bei QVC taugen...
Wagt also keine weiteren Wortspiele - ich habe noch massig Muhnition!

helenebanner hat gesagt…

Mehr Fotos von Torben!!